Tankstellenpächter

Weithin bekanntes technisches Geschick

1963 pachtete Johann Grander eine Tankstelle in Jochberg, die sich bald zu einem beliebten Treffpunkt entwickelte. Die Arbeit an der Tankstelle war allerdings hart und schlug sich auf seine Gelenke.

Während seiner Tätigkeit bei der Tankstelle hatte Johann Grander allerdings viel Gelegenheit, sich mit Motoren zu beschäftigen und sein Geschick war bald weithin anerkannt. In dieser Zeit erwarb Grander das technische Know-how, das ihm später bei seinen Experimenten und der Erforschung des Wassers zugutekommen sollte.

Neben seiner Familie und seiner Arbeit galt Granders "Liebe" auch seinem Motorrad. Mit einer BMW 750 bewältigte er die 100 km lange "Grossglocknerrunde" in nur 55 (!) Minuten. Nach einem Unfall beschloss er aber aus Rücksicht auf seine Familie, das Motorradfahren aufzugeben

Newsletter

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erhalten Sie exklusiven Zugang zu interessanten Informationen.

Durch Anklicken des Buttons "Jetzt abonnieren" stimmen Sie der Datenschutzerklärung zu.