Sensationelle Entdeckungen: Der vierte Aggregatzustand des Wassers

Die Wissenschaft kommt dem Geheimnis des Wassers auf die Spur ...

Durch die Erkenntnisse der Wasserforscher der Universität Washington hat sich die Wissenschaft der Ansicht genähert, dass Wasser Informationen speichern kann. Infolge dessen werden ganz neue Wirkmechanismen des Wassers aufgezeigt ...

Das Kristallgitter

Ein Forschungsteam der Universität Washington könnte das Geheimnis des Wassers gelüftet haben. Das Team um Gerald Pollack (jener besuchte bereits 2010 Johann Grander in Jochberg) entdeckte einen vierten Aggregatzustand des Wassers.

Neben fest, flüssig und gasförmig konnten die Forscher einen vierten Zustand identifizieren, bei dem sich die Moleküle des flüssigen Wassers zu einem hexagonalen (sechseckigen) „Kristallgitter“ anordnen.

Dieser Zustand weist einige erstaunliche Eigenschaften auf, die das allgemeine Bild von Wasser auf den Kopf stellen und viele Rätsel rund um dieses Themas lösen könnten.

Wasser ist in wissenschaftlicher Hinsicht ein ganz und gar mysteriöser Stoff. Trotz der bereits 200 Jahre andauernden Wasser-Forschung ist es der Wissenschaft bisher nicht gelungen, das allgegenwärtige Nass wirklich, restlos und umfassend zu verstehen.

Kaum eine Substanz weist so viele „Anomalien“ auf, die sich mit der herkömmlichen Theorie nicht zufriedenstellend erklären lassen. Gefrierpunkt, Siedepunkt, Dichte, Oberflächenspannung – selbst bei d